Vösendorf, 25.09.2019

Digitale Vernetzung in Forstarbeit und Flottenmanagement

STIHL präsentiert auf der AUSTROFOMA smarte Neuheiten

Digitale Vernetzung in Forstarbeit und Flottenmanagement Zoom

STIHL goes digital. In knapp drei Wochen findet die AUSTROFOMA, der internationale Branchentreff für Forstwirtschaft und Forsttechnik, im Burgenland statt. STIHL wird neben spannenden Produktneuheiten und dem ersten digitalen Flottenmanagement auch gemeinsam mit dem deutschen Start-up LogBuch die digitale Vernetzung für den Wald präsentieren. Eine Innovation, die die Forstarbeit auf ein neues Level hebt.

Die digitale Transformation schreitet unentwegt fort und macht auch in der Waldarbeit und vor anderen Grünlandarbeiten nicht halt. So gilt es auch mit diesen Neuerungen mit zu halten und auf dem neuesten Stand zu bleiben. „STIHL setzt hierbei auf effiziente innovative Entwicklungen, um allen, die täglich in der Natur arbeiten, die Arbeit so einfach wie möglich zu gestalten. Wir gehen gezielt auf die Bedürfnisse unserer Anwender ein. Das bedeutet, dass wir speziell im digitalen Bereich stetig auf neue Entwicklungen setzen", erklärt Melanie Wallner, Leitung Marketing bei STIHL Österreich und weiter: „Diese Innovationen zeigen wir erstmals auf der AUSTROFOMA."

Effizientes digitales Flottenmanagement
Vernetzte Produkte und Services schaffen einen echten Mehrwert und bieten neue Möglichkeiten die Geräte wie Motorsäge, Laubbläser und Co. effizient zu verwalten. Mit der cloudbasierten Systemlösung STIHL connect pro können diese miteinander vernetzt werden. Auf den Geräten wird der STIHL Smart Connector angebracht, dieser erfasst, speichert und liefert Daten via Bluethooth an die STIHL Cloud. Diese stehen den Nutzern in Echtzeit komfortabel und übersichtlich zur Auswertung und Verarbeitung zur Verfügung. Das hilft Kommunen und Gartengestaltern bei der Einsatzplanung, optimiert Arbeitsabläufe und minimiert Ausfallzeiten.

Innovation eines Start-ups revolutioniert
Auch der Wald kann mittlerweile in die digitale Welt integriert werden. Gemeinsam mit dem Start-up LogBuch hat STIHL mit der gleichnamigen Software ein Forest 4.0-Pilotprojekt im Bereich Smart Forest entwickelt. LogBuch ist eine smarte Lösung zur Datenerfassung von Baumbeständen im Wald und in urbanen Räumen. Mit dem System kann man für einzelne Punkte, wie für einen Baum, per Bluetooth-Button auf Knopfdruck Geopunkte setzen und dabei zu jeder Ortsmarke wichtige Informationen durch ein Sprachmemo hinzufügen, die später im Büro einfach über WLAN in das LogBuch-Webportal übertragen werden. So kann man freihändig agieren. Ein lästiges Aufschreiben oder Eintippen entfällt. Die LogBuch-App wandelt demnach die Sprache zu Text um und stellt alle Geopunkte auf übersichtlichen Karten zur Verfügung. „Mit LogBuch bekommt der Baum eine Adresse. So kann die Holzernte noch zielgerichteter erfolgen – für den Fahrer des Harvesters oder den Forstfacharbeiter mit der Motorsäge heißt das Zeitgewinn und eine deutliche Arbeitserleichterung", erklärt Friedrich Hollmeier von LogBuch, selbst Diplom Forstwirt und bei STIHL viele Jahre im Produktmanagement der Profi-Motorsägen tätig.
 

Downloads
zur Presseinformation

Bildmaterial: