Richtige Technik ist alles

Richtige Technik ist alles

Sie haben noch nie eine Motorsense in der Hand gehalten? Das ist kein Problem! Mit einer kurzen Anleitung wird dies zum Kinderspiel. Die richtige Mähtechnik werden Sie schnell beherrschen. Das Gerät wird einfach im Halbkreis von rechts nach links geschwenkt, wobei man schrittweise nach vorne arbeitet. Um die Kräfte zu schonen haben wir hier die wichtigsten Techniken für sie zusammengefasst:

 

  • Die Grundtechnik

Das Schneidwerkzeug dreht sich entgegen dem Uhrzeigersinn. Daher kommt in der Arbeitspraxis die Mähbewegung von rechts nach links am Häufigsten vor. Der Vorteil dieser Methode ist, dass das Schnittgut auf die bereits gemähte Fläche fällt.

  • Technik bei hohem Gras

Bei hohem Gras sind zwei Bewegungsrichtung wichtig. Zunächst wird mit einer Bewegung nach rechts der obere Teil des Grases gekappt, bei der Bewegung nach links dann der Untere.

  • Große, ebene Flächen

Die zu mähende Fläche wird quadratisch aufgeteilt, dann arbeiten Sie sich immer an den Außenseiten entlang bis zur Mitte. Man nennt dies die Quadratmethode.

  • Am Hang entlang

Mähen Sie einen Streifen parallel waagrecht zum Hang und gehen Sie dann in der gemähten Bahn zurück. Dies geht immer so weiter. Auch hier wird das Schnittgut immer auf der bereits gemähten Fläche abgelegt.

  • Hindernisse überwinden

Sie lauern überall: kleine Äste oder Stämme, die beim Mähen dicht an Bäumen nicht verletzt werden dürfen. Dazu benutzen Sie den Schutz Ihrer Motorsense zur Orientierung. Ihn führen Sie immer direkt am Buschstamm entlang, und bewegen sich so um den Busch herum. Der Stamm bleibt geschützt, die Fläche um den Stamm wird gemäht.