Langkampfen, 01.03.2013

Neu: Die VIKING Rasenmäher der Serie 4

Viel Komfort, zuverlässige Leistung und ein schönes Schnittbild

Mit der neuen Rasenmäher-Generation der Serie 4 bringt VIKING sehr bedienerfreundliche Geräte mit innovativer Technik in den Fachhandel. Auf dem Rasen überzeugen die kompakten Mäher mit einem exzellenten Schnittbild. Damit jeder Gärtner das passende Gerät für sich findet, hat VIKING neun Modelle in den drei Antriebsarten Elektro, Akku und Benzin im Sortiment. Die Premium-Mäher unterscheiden sich in Schnittbreiten (41 und 46 Zentimeter), Motorleistung, Ausstattung und Antriebsart.     

Wer seinen Rasen liebt, mäht ihn regelmäßig. So wächst das Grün gleichmäßig und dicht wie ein Teppich. Für mittelgroße Flächen bis zu circa 1.200 Quadratmeter sind die VIKING Mäher der Serie 4 ideale Partner. Die Geräte sind einfach zu bedienen, verfügen über modernste Technik und sind ergonomisch bis in jedes Detail durchdacht. So wird Rasenmähen zum Vergnügen.

Für jeden Gärtner das Passende: Große Modell-Vielfalt
Weil jeder Garten anders ist und jeder Gärtner andere Ansprüche an seinen Mäher hat, bietet VIKING mit neun Modell-Varianten innerhalb der Serie 4 viel Auswahl. Das Sortiment umfasst zwei Elektro-Mäher, zwei Akku-Mäher und fünf Benzin-Mäher. Die Elektro- und Akku-Mäher mit einer Schnittbreite von 41 Zentimetern arbeiten kraftvoll und dabei leise. Zu den Vorzügen gehören auch das niedrige Gewicht und der ruhige, vibrationsarme Lauf. Akku-Mäher sind ideal, wenn keine Steckdose erreichbar ist und in verwinkelten Gärten, wo ein Kabel eventuell stört. Die ausgereifte Akku-Technologie stammt vom VIKING Mutterunternehmen STIHL. Praktisch: Der ausdauernde Akku passt auch in zahlreiche STIHL Akku-Geräte wie Motorsägen, Freischneider, Heckenscheren oder Blasgeräte.

Bei den fünf Benzin-Rasenmähern kann sich der Gärtner für eine Schnittbreite von 41 oder 46 Zentimeter und verschiedene Leistungsklassen entscheiden. Weitere Differenzierungsmerkmale sind Antrieb und Motor. Unter der Haube der Benzinmäher arbeiten die neuesten, umweltfreundlichen Motoren aus dem Hause Briggs&Stratton. Sie zeichnen sich unter anderem durch einen sparsamen Benzinverbrauch und niedrige Emissionswerte aus. Diese liegen rund ein Viertel unter den in Europa vorgeschriebenen Grenzwerten. Die Lagerung auf speziellen Anti-Vibrationselementen macht sich für den Anwender ebenfalls spürbar bemerkbar.

Für leichtgängiges und sicheres Vorankommen sind alle Mäher der Serie 4 mit doppelt kugelgelagerten Rädern ausgestattet. Die Benziner mit Radantrieb besitzen zusätzlich auf den Hinterrädern ein griffiges Traktionsprofil. 

Windflügelmesser für ein schönes Ergebnis
Für das schöne Schnittbild sorgen die Windflügelmesser. Die speziell geformten Messer erzeugen beim Mähen einen starken Luftstrom. Dieser richtet das Gras auf und die scharfen Messer schneiden es sauber ab. Selbst nasses oder dichtes Gras bewältigen sie akkurat. Das aerodynamische Mähergehäuse aus verwindungssteifem, schlagzähem Polymer und die Windflügelmesser sind dabei in Form und Funktion perfekt aufeinander abgestimmt. Der starke Luftstrom befördert den Grasschnitt optimal in den Grasfangkorb und füllt ihn bis auf ein Volumen von 55 Litern. Eine integrierte Füllstandsanzeige signalisiert, wann der Korb voll ist. Wird ohne Grasfangkorb gemäht, dient die stabile Heckklappe gleichzeitig als Deflektor. Sie ist mit einer starken Rückstellfeder gesichert und schützt den Benutzer vor ausgeworfenen Gegenständen.

Viel Komfort für angenehmes Arbeiten
Sicheres Arbeiten, eine große Modellvielfalt, höchste Funktionalität und viel Komfort gehören bei VIKING immer zusammen. Das zeigt sich etwa am Mono-Komfortlenker, einem besonderen Ausstattungselement der Serie 4. Er wird für drei Geräte angeboten und ist nur über einen Holm mit dem Mähdeck verbunden, so dass der Anwender direkt auf den Grasfangkorb zu greifen kann. Das Aus- und Einhängen beim Leeren wird daher besonders bequem. Holm und Konsole des Mono-Komfortlenkers bestehen aus leichtem, aber sehr belastungsfähigem Aluminium.

Unter den Benzinmähern haben vier Modelle einen Vorwärtsgang. Dieser erleichtert das Arbeiten in Hanglage spürbar. Der zusätzlich eingebaute, so genannte Sanftanlauf, verhindert ein ruckartiges Losfahren. Zwei Modelle sind für extra leichtes Starten mit dem ReadyStart-System ausgestattet. Einmal am Seilzug ziehen und der Motor läuft.

Zu den ergonomischen Vorzügen aller Geräte der Serie 4 gehört auch das Cockpitdesign. Sämtliche Bedienhebel sind gut erreichbar. Der mit weichem Softmaterial ummantelte Lenker der Duallenker-Benzinrasenmäher liegt gut in der Hand, ebenso der abgeflachte Motor-Stopp-Bügel. Bei den Mono-Komfortlenkern passen sich die Bedienelemente in Vertiefungen im Griffbereich ein. Solche angenehmen Details machen sich insbesondere bei längerem Arbeitseinsätzen bemerkbar. Die zentrale Schnitthöhenverstellung in sechs wählbaren Stufen von 25 – 75 Millimeter lässt sich dank federgestützter Funktion mühelos bedienen. 

Nach getaner Arbeit können Mono-Komfort- und Dual-Lenker zusammen geklappt werden. Das geht mit den Schnellverschlüssen unkompliziert und ermöglicht eine platzsparende Lagerung des Mähers. Ein kleines, aber sehr hilfreiches Detail sind die Tragegriffe vorn und hinten am Gehäuse. So lässt sich das Gerät sicher und rückenfreundlich anheben und tragen. Die Transportgriffe sind außerdem nützlich, um daran Gurte festzuzurren, etwa als Sicherung während einer Transportfahrt. Durchdacht ist auch die Reinigungsposition: Einfach den Mäher nach hinten kippen. Er steht fest und sicher, Schmutz und Grasreste können bequem entfernt werden.
 

Multitalent: Mähen oder Mulchen
Mit dem Mulch-Kit im Zubehörprogramm verwandeln sich die Rasenmäher der Serie 4 mit wenigen Handgriffen in einen Multimäher: Grasfangkorb aushängen und dann den Mulchkeil und das Multimesser montieren. Jetzt wird das Schnittgut im Mähwerk zu feinem Grasschnitt gehäckselt. Der Mäher verteilt ihn gründlich auf dem Rasen, wo er liegen bleibt und verrotten kann. Das versorgt den Boden mit wertvollen Nährstoffen.  

 

Downloads
zur Presseinformation

Bildmaterial:
Alle Bilder anzeigen