Die Wundbehandlung

Sägen auf Baumstämmen

Sägt man Äste ab, führt man dem Baum eine Verletzung zu. Ob eine Behandlung mit Wundverschlussmittel nach dem Absägen eines Astes sinnvoll ist oder nicht, darüber streiten sich die Experten. Einige meinen, dass alle Wunden, die größer als eine zwei Euro Münze sind, mit einem Wundverschlussmittel bestrichen werden sollten, um so den Baum vor Krankheiten zu schützen. Andere wiederum behaupten, erst dadurch können Feuchtigkeit und Pilzsporen in die Wunde eingeschlossen werden und somit zur Infektion führen.

In der Regel verzichtet man heute weitestgehend auf den Einsatz von Verschlussmitteln. Für eine gute Heilung, ist eine saubere Schnittführung mit glattem Wundrand unabdingbar. Bei empfindlichen Obstbäumen oder Gehölzen mit hohem Saftdruck, sollte zur besseren Wundheilung im belaubten Zustand geschnitten werden.